Aleksejs Volkovs- Vorsitzender des Vereins

Aleksejs ist ein sehbehinderter junger Mann, der im jugendlichen Leichtsinn fast gänzlich sein Augenlicht verloren hat. 2009 erhielt er vom Sehbehinderten Verein die Möglichkeit an einem Rehabilitationsprogramm teilzunehmen. Dort lernte er in drei Monaten die Handhabung des Blindenstocks um sich in Riga besser zurechtzufinden, selbstständig einzukaufen und Veranstaltungen zu besuchen.

Im selben Jahr begann er sein Studium an der Hochschule als Sozialarbeiter. Jetzt arbeitet er im Rehabilitations-Zentrum des Sehbehinderten Vereins und hilft mit seiner positiven Lebenseinstellung anderen sehbehinderten Mitmenschen den Alltag zu meistern. Zu Weihnachten 2012 erhielt er vom Service-Hundeverein den Blindenführhund Teodors. Der Name Teodors kommt aus dem Altgriechischem und bedeutet „Geschenk Gottes”, was nach Aleksejs Ansicht auch zutrifft. Mit Teodors änderte sich Aleksejs Leben gänzlich, denn ein Hund ist nicht nur des Menschen bester Freund, und in diesem Falle auch Helfer, sondern er ist auch eine „Brücke” zu anderen Menschen.

Im Frühjahr 2012 beteiltigten sich beide an einer TV-Show „Goldene Pfote“ mit vielen anderen Hunden und belegten den 2.Platz. Beide fahren zu Schulen und Sommercamps um Kinder über sehbehinderte Mitmenschen und Blindenführhunde zu erzählen. Vor einem Jahr flogen beide nach Finnland um dort an einem internationalen Blindenführhund-Wettbewerb Lettland zu vertreten.

2013 fing Aleksejs abends ein Studium an der Baltischen Hochschule an um sich in Psychologie und Managment weiterzubilden. Er wird demnächst sein Diplom machen und damit eine bessere Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt vorweisen.

Am 14.April 2013 hatte Teodors seinen 3.Geburtstag und an dem Tag wurde auch der Service-Hundeverein Teodors gegründet, in dem Aleksejs den Vorsitz übernahm.

Mit seiner Energie und positiven Einstellung zu seinem „neuen Leben als Sehbehinderter“ ist Aleksejs ein Vorbild für viele Mitmenschen mit Sehbehinderungen.

Mob.: 28813253
Skype: aleksejvolkov
Mail: aleksejs.volkovs@hotmail.com

Riga, Januar 2014